Aktuelle Information zur Kanupolo DM 2020

Seitens der Ressortleitung und der Referenten wird folgende Empfehlung ausgesprochen:

Die 5o. Deutsche Meisterschaft in dieser Saison auszusetzen und im nächsten Jahr durchzuführen. (die aktuelle Ligenzugehörigkeit wird eingefroren)

Vor dem Hintergrund, dass es bis zum 31.8.2020 bundesweites ein Verbot für Großveranstaltungen gibt und keiner heute schon weiß, wie Lockerungen oder neuen Regeln/Verordnungen nach dem 31.8.2020 aussehen würden.

Unter den jetzigen Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO wäre es schwierig einen entsprechenden Hygiene- und Verhaltensplan umzusetzen.

Dazu kommt noch das jedes Bundesland, seine eigenen Lockerungen für den Sport durchführt und damit gibt es verschiedene Voraussetzungen um unseren Kanu-Polo Sport als Mannschaftssport auszuüben bzw. zu trainieren und sich auf Turniere vorzubereiten. Fairplay wäre dadurch nicht gewährt.

So die entsprechende Argumentation der Ressortleitung.

News zum Sportbetrieb in Vereinen

Lockerungen der Berliner Eindämmungsmaßnahmen beschlossen

„Sportorganisationen dürfen ihren Übungs- und Lehrbetrieb ab dem 15. Mai unter bestimmten Voraussetzungen wieder aufnehmen:

  1. die Sportausübung erfolgt kontaktfrei und die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen den Sportlerinnen und Sportlern sowie zu anderen Personen ist durchgehend sichergestellt,
  2. die Trainingseinheiten erfolgen ausschließlich individuell, zu zweit oder in Kleingruppen von höchstens 8 Personen (einschließlich der Trainerin oder des Trainers oder sonstiger betreuender Personen. Die Kleingruppen sollten sich immer aus denselben Sportlerinnen und Trainerinnen zusammensetzen und dokumentiert werden. Eine Durchmischung von Kleingruppen und auch der Trainer*innen ist zu vermeiden),
  3. ein Training von Spielsituationen insbesondere bei Kontakt- und Mannschaftssportarten, in denen ein direkter Kontakt erforderlich oder möglich ist, erfolgt nicht,
  4. ein Wettkampfbetrieb findet nicht statt,
  5. die nach § 2 Absatz 1 maßgeblichen Hygiene- und Desinfektionsregelungen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten, werden eingehalten,
  6. Umkleiden, Duschen und sonstige Räumlichkeiten bleiben geschlossen; gesonderte WC- Anlagen sind zu öffnen,
  7. Bekleidungswechsel und Körperpflege finden auf der Sportanlage nicht statt,
  8. zur Vermeidung von Ansammlungen, insbesondere von Warteschlangen, erfolgt eine Steuerung des Zutritts zur Sportstätte durch die nutzenden Sportorganisationen,
  9. Risikogruppen werden keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt,
  10. Zuschauerinnen und Zuschauer sind nicht zugelassen.

Dazu ein Auszug der Bestimmungen reduziert auf unsere Belange

Den vollständige Text der Sechsten Verordnung zur Änderung der SARS-Cov-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung vom 7. Mai 2020 findet ihr hier.

Info des LKV Berlin – Update zu Fragen der Verordnung vom 15.05.2020

Wiederaufnahme des öffentlichen Sportbetriebs in den Vereinen des Kanusport

Liebe Vereinsmitglieder, in den letzten Wochen gab es viele schlechte Nachrichten. Darum freuen wir uns, dass wir Euch auch mal wieder etwas positives berichten können!

Paddeln vom Vereinsgelände aus ist nun wieder mit einigen Einschränkungen möglich!

Wir haben besonders wichtige Regeln in einem Informationsbogen zusammengefasst, welcher im Bootshaus aushängt und auch an Euch per Mail mit den Übergangsregeln des DKV zur Wiederaufnahme des öffentlichen Sportbetriebs in den Vereinen des Kanusport versandt worden ist.

Wir bitten Euch darum die beiden Dokumente aufmerksam durchzulesen und Euch an die Regeln zu halten.

Weiterführende Informationen der Senatskanzlei vom 21.04.2020 können unter dem folgenden Link (neue Verordnung) eingesehen werden. Die wichtigsten Auszüge hieraus:

„Erlaubt ist das kontaktlose Sporttreiben auf Sportanlagen im Freien, soweit es alleine, mit Angehörigen des eigenen Haushalts oder mit einer anderen Person, ohne jede sonstige Gruppenbildung ausgeübt wird. Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten. Die Nutzung fest installierter Sportgeräte für die individuelle Fitness (z.B. Calisthenics-Anlagen) bleibt weiterhin untersagt.“

„Das Betreten der Gebäude zum ausschließlichen Zweck, das für die jeweilige Sportart zwingend erforderliche Sportgerät zu entnehmen bzw. zurückzustellen, ist zulässig. Umkleiden, Duschen, mit diesen verbundene WCs und sonstige Räumlichkeiten bleiben geschlossen. Gesonderte WC-Anlagen können geöffnet werden. Wiesen und Freiflächen der Sportanlage dürfen ausschließlich für die sportliche Betätigung genutzt werden.“

Sollten aufgrund der besonderen Beschaffenheit der Sportanlage Abstandsregelungen nicht eingehalten werden können oder durch die Nutzenden tatsächlich nicht eingehalten werden, kann die Sportanlage durch die zuständige Stelle ganz oder zeitweise gesperrt werden.

Dazu auch ein Link zum Schreiben vom SportStaatsSekretär zur Info (Stand 21.04.2020).

Und es gibt auch einen aktuellen Flyer der Wasserschutzpolizei (Stand 27.04.2020).

Fällige Mitgliedsbeiträge zum 31.03.2020

Liebe Vereinsmitglieder, aufgrund der Pandemie hat jeder von uns mit unterschiedlichen Herausforderungen und Einschränkungen zu leben. Zudem haben eventuell einige Mitglieder aufgrund von Arbeitsausfällen auch mit finanziellen Einschränkungen zu kämpfen.

Der Vorstand hat deshalb entschieden, die Abbuchung der Mitgliedsbeiträge für das erste Halbjahr um zunächst drei Monate, also auf Ende Juni zu verschieben.

Die für Ende Juni geplante Abbuchung für das zweite Halbjahr wird sich voraussichtlich dann ebenfalls verschieben.

Eine entsprechende Mitteilung wird dann rechtzeitig an Euch verschickt.

Bleibt gesund!

Kanu-Polo und Corona-Pandemie

Die ersten Turniere 2020 sind bereits abgesagt oder stehen kurz vor einer Absage.

  • Internationaler Niedersachsenpokal Göttingen am 25./26. April = abgesagt
  • 16. Internationalen HOKA Spring Challenge Berlin 2020 am 02./03. Mai = abgesagt
  • Deutschland Cup 20 Essen 30. Mai – 01. Juni = wird verschoben. Weitere Informationen nach dem 10. April.
  • Kanupolo Bundesliga:
    1. Spieltag Damen am 09./10. Mai = abgesagt
    1. Spieltag Herren 1. Bundesliga Neuburg und Göttingen am 09./10. Mai = abgesagt
    1. Spieltag Herren 2. Bundesliga am 06./07. Juni = wird verschoben
    2. Spieltag Herren 1. Bundesliga Duisburg am 20./21. Juni = abgesagt
    3. Spieltag Herren 1. Bundesliga Mühlheim am 04./05. Juli = eventuelle Verschiebung
    Weitere Entscheidungen über die Bundesliga-Saison 2020 werden am 08.06. getroffen.
  • Die Kanu-Polo Weltmeisterschaft in Rom, vom 8.-13. September = wird verschoben. Voraussichtlich in den April 2021

Leitlinien gegen Ausbreitung des Coronavirus

Wir haben es in der Hand, ob Solidarität nach innen und nach außen die Oberhand gewinnt – oder der Egoismus des Jeder-für-sich“, sagte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und appellierte weiter: „Ihre Selbstbeschränkung heute wird morgen Leben retten“.

—————————————————-

Die Bundesregierung und die Regierungschefinnen und -chefs der Bundesländer haben angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland eine Vereinbarung getroffen.

…….

Für den Publikumsverkehr zu schließen sind nach der Vereinbarung von Bund und Ländern Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen. Darüber hinaus sollen Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen, Messen, Ausstellungen, Kinos, Freizeit- und Tierparks sowie Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen) den Betrieb einstellen. Auch Sporteinrichtungen, Fitnessstudios, Schwimm- und Spaßbäder, Spielplätze und sonstige Einzelhandel-Verkaufsstellen sind betroffen.
…….

Des Weiteren sind verboten:

…….

Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sowie Reisebusreisen.

…….

16.03.2020

Verschiebung der Jahreshauptversammlung

Die VMW möchte allen Mitgliedern die Möglichkeit geben an der jährlich stattfindenden Jahreshauptversammlung ohne größere gesundheitliche Risiken teilzunehmen.

Aus diesem Grund hat der geschäftsführende Vorstand unter Abwägung der Rechte der Mitglieder und der aktuellen Situation um die Corona-Pandemie entschieden, die für den 16. März angesetzte Jahreshauptversammlung für unbestimmte Zeit zu verschieben. Die Arbeit des Vereinsvorstands ist dadurch keinerlei beeinträchtigt. Sobald sich die Situation wieder normalisiert hat, wird der Vorstand über einen neuen Termin entscheiden und diesen rechtzeitig mitteilen.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung findet am Montag, den 16. März 2020 um 18:30 Uhr im Bootshaus der VMW statt. Anträge an die Jahreshauptversammlung müssen bis spätestens 16.02.2020 schriftlich bei der Geschäftsstelle der VMW (Katharina Göbel, Ullsteinstr. 156, 12105 Berlin) eingereicht werden.